Veranstaltungsnachtrag

Veröffentlicht am

Vom 16. bis 18. Juni 2008 fand in Leipzig eine kleine Fachtagung des Bundesverbandes Produktionsschulen e.V. statt.
Auf vielfachen Wunsch stellen wir hier die Präsentation zum Referat “Finanzierung von Produktionsschulen durch das SGB II” von Frau Westphal zur Verfügung.
Vortrag_Fachtagung

Eine Erfolgsgeschichte

Veröffentlicht am

Am 1. Februar 2007 hat in Mecklenburg-Vorpommern der Gründungskongress des Bundesverbandes der Produktionsschulen in Deutschland stattgefunden. Gastgeber war die Produktionsschule Wolgast des CJD Insel Usedom-Zinnowitz. Der neue Bundes- verband hat sich zur Aufgabe gemacht,

  • die Bildung und Erziehung junger Menschen in Produktionsschulen zu fördern.
  • die Idee der Produktionsschule durch gezielte Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zu verbreiten.
  • die Interessen der Produktionsschulen gegenüber den Bildungs-, Sozial- und Arbeitsministerien im Bund und in den Ländern sowie gegenüber der Arbeitsverwaltung zu vertreten.

In Produktionsschulen erwerben benachteiligte Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren erste berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten sowie soziale Fähigkeiten, die für die Aufnahme einer Berufsausbildung und einer Erwerbstätigkeit notwendig sind.

Produktionsschulen vermitteln Erfolgserlebnisse, stabilisieren und motivieren die Jugendlichen und geben ihnen in der Zusammenarbeit mit Ausbildern und Kunden die Gelegenheit, persönliche Verhaltensweisen zu überprüfen und zu verbessern.

Der Bundesverband setzt sich für die Gründung und Weiterentwicklung von Produktionsschulen in ganz Deutschland ein und strebt ihre Anerkennung als eigene Bildungsform an.

Als Vorsitzender des Bundesverbands wurde Thomas Johanssen, Leiter der Produktionsschule Altona in Hamburg, gewählt. Weitere Vorstandsmitgliedern sind: Dr. Cortina Gentner, Universität Hannover, Holger Kiehn, CJD Produktionsschule Waren/Müritz, Sabine Trepke, Produktionsschule Westmecklenburg und Bernd Reschke, Werk-statt-Schule Hannover.