Allgemein

Produktionsschule.NRW – Berufliches Lernen und produktives Arbeiten verbinden


Produktionsschule.NRW, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ist ein niedrigschwelliges Angebot, das berufliche Qualifizierung mit praktischer, produktiver Arbeit verbindet. Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW beabsichtigt, das Programm im Schuljahr 2014/15 fortzusetzen und flächendeckend auszuweiten. Alle Träger, die an der Umsetzung des Programms interessiert sind, sind aufgerufen, eine Interessenbekundung einzureichen. Stichtag ist der 2. Juni 2014.

Produktionsschule.NRW wurde im Schuljahr 2013/14 zunächst modellhaft in acht Arbeitsmarktregionen erprobt. Maßnahmen im Rahmen der Produktionsschule.NRW werden in betriebsähnlichen Strukturen durchgeführt. Ziel ist es, Jugendlichen ohne ausreichende Berufs- und Ausbildungsreife die Chance zur Teilhabe am Arbeitsleben zu erhalten.

Weitere Informationen:

Aufruf Produktionsschule.NRW: hier

Interessenbekundung_Produktionsschule.NRW: hier